2003 Wohnhaus BÖSEL I

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Projekt

Der erste Strohhausauftrag: Ein ganz normales Wohnhaus für eine vierköpfige Familie. Ganz normal? Nicht ganz: In den Aussenwänden und im Dach steckt Stroh als Dämmstoff. 

Planung: Dipl.Ing. Architekt Dirk Scharmer, Lüneburg
Standort: Wendland-östl. Niedersachsen
Bauweise: 1,5-geschossige lehmverputzte Strohballenständerbauweise
Größe: ca. 170m² Wohn-/ Nutzfläche
Ausführung: Unterschiedliche regionale Firmen, Strohballenbau- und Lehmbau teilweise mit Workshops
Fertigstellung: Mai 2003 bis Februar 2004
Baukosten: ca. 1250 EUR/m² Wohnfläche (inkl. Nebenkosten)
Gründung: Beton Streifenfundamente, unbewehrte Sohlplatte
Fußboden: Zellulose- Dämmung, Hobeldiele und Fliesen
Wandaufbau: Holzständer im Abstand von 1,5- 3,5m, horizontale Brettriegel im Abstand von 1m, dazwischen halbierte große Strohballen, Innen Lehmputz 5cm, Außen Lehmputz 3cm
Dachaufbau: Pfettendach mit Strohballen gedämmt, Sparren als Hohlkastenträger (Innen Flachsdämmung) in Strohballenhöhe (d=46cm) ausgebildet. Tondachziegel
Innenausbau: Innenwände aus 10cm starken Strohlehm- Fertigelementen (Fa. Karphosit). Lehmputz d=1,5 cm